2013 - 2014

Roger Reichmuth befasst sich intensiv mit dem Thema Bodenverwertung und Bodenverbesserung. 

2017

Im Januar wird der eingedolte Bach im Isenriet, Gossau ZH, auf einer Länge von 450 m, umgelegt. Im Februar können wir mit den Bauarbeiten im Projekt Bodenriet in Bertschikon, welches 4.5 ha Fläche aufweist, beginnen. Nach der Schonzeit der Fische, wird im Projekt Isenriet, Gossau ZH, die Revitalisierung des Wüeribaches auf einer Länge von ca. 200 m ausgeführt. Ende Mai wird das Baugesuch für ein Bodenverbesserungsprojekt Allenwinden, Grüt eingereicht. Im Oktober wird ein weiteres Baugesuch für ein Bodenverbesserungsprojekt Moos, Gossau ZH eingereicht. 

2015

Anfangs 2015 wird das erste Baugesuch für die Bodenverbesserung im Foren, Mönchaltorf eingereicht. Die Baubewilligung wurde Ende Mai 2015 erteilt. Die Bauarbeiten für die erste Fläche, mit einer Grösse von 2.5 ha, beginnen am 29. Juni und sind Ende August abgeschlossen. Im Dezember wird ein zweites Baugesuch für das Bodenverbesserungsprojekt Isenriet, Gossau ZH, eingereicht.

2018

Negativer Entscheid im Projekt Moos, Gossau ZH. Es wird ein Rekurs eingereicht. Anfangs April beginnt die Saison mit einem neu bewilligten Projekt Allenwinden in Grüt, mit einer Fläche von 4.5 ha. Die Bauarbeiten im Projekt Bodenriet, Bertschikon sind im Mai abgeschlossen. Ende Juli wird ein weiteres Baugesuch für ein Bodenverbesserungsprojekt Innere Büelen, Uster, eingereicht. Am 22. August findet Augenschein mit dem Rekursgericht im Projekt Moos, Gossau ZH, statt, bei welchem der Rekurs vollumfänglich gut geheissen wird. Im Projekt Allenwinden in Grüt ist die Rohplanie auf der ganzen Fläche erstellt und auf einer Fläche von ca. 3 ha wieder rekultiviert.

2016

Ende April starten die Bauarbeiten im Projektes Isenriet, Gossau ZH. Die Fläche beträgt 6.5 ha. Bis vor Weihnachten ist über die gesamte Fläche die Rohplanie erstellt und bereits wieder 3.5 ha rekultiviert. Im Juni wird das Baugesuch für ein Bodenverbesserungsprojekt Bodenriet, Bertschikon eingereicht.